Schlagwort-Archive: Polizei

7 Anzeigen pro Monat

[Gastkommentar:] Derzeit herrscht heftige Aufregung, weil in der Wiener Polizei eine inoffizielle Weisung 7 Anzeigen pro Monat von jedem Polizisten fordert. Vor allem bei gefährlichen Delikten gegen die Verkehrssicherheit.

http://wien.orf.at/news/stories/2607319/
http://steiermark.orf.at/news/stories/2607399/

Sollten nicht genügend rücksichtslose Autofahrer gefunden werden, so empfehle ich eine Ausfahrt auf dem Fahrrad. Ich wette, auf der Jedlerseer Straße (Radstreifen) wird man auf einem Kilometer mindestens zwei Mal mit einer Handbreite Abstand und außerdem viel zu schnell überholt. Und wahrlich nicht nur dort.

Vielleicht könnte man dem fehlenden Sicherheitsabstand beim Überholen mehr Beachtung schenken, unabhängig von einer eventuell geplanten Anzahl der zu bestrafenden Autofahrer. Zu knappes Überholen ist nämlich nicht schlechtes Benehmen, sondern schlicht und einfach gefährlich und verboten.

‘Die Autofahrer sind jedenfalls sensibilisiert. Nicht nur in Wien.’ Wie schön, könnte man meinen. Leider ist damit aber nicht die Rücksichtnahme oder Verkehrssicherheit gemeint, sondern die Gefahr einer Bestrafung.

Mit freundlichen Grüßen,
molly wurth

Es kann auch uns treffen

Hier wurde soeben ein Autofahrer bestraft, weil er ohne Freisprech-Einrichtung sein Handy benutzt hat. Das kostet 35,- Euro.

Seit 1. April kann es auch uns RadfahrerInnen treffen.

Daher entweder Freisprech-Einrichtung benutzen oder noch besser: Stehen bleiben. Telefonieren. Weiter fahren.

Gute Fahrt!

image

Polizeikontrolle

Gestern auf der MaHü…

Am FreiMariahilfer Straße Neutag auf der Mariahilfer Straße mit dem Rad unterwegs. Wie viele andere auch, aber noch viel mehr Fußgängerinnen und Fußgänger.

Dazu viel Polizei, Großeinsatz. Alle freundlich und im Gespräch mit den netten Auto-. und MotorradfahrerInnen. Kaum Strafen, eher Erklärungen. Die meisten mit Nicht-Wiener Kennzeichen. Keine abgemahnten Schnell-Radler, überhaupt kaum Schnelle unterwegs. Viel mehr Gemütliche.

So soll es sein. Bravo!
Hingehen, anschauen, selber sehen.