Archiv der Kategorie: Floridsdorf

RadfahrerInnenstammtisch

Unser Stammtisch findet ab jetzt regelmäßig am jeweils 1. Mittwoch jedes ungeraden Monats um 18:30 Uhr im Strandgasthaus Birner, 21, An der Oberen Alten Donau 47 statt.
Wir freuen uns auf einen entspannten Erfahrungsaustausch und den üblichen Markt der Ideen für den Fahrradverkehr in Transdanubien.

Bitte diesen Termin an weitere Interessierte weiterleiten.
Weiters suchen wir auch Unterstützung für die Radlobby Floridsdorf Kerngruppe. Bei Interesse bitten wir um Nachricht an wien21@radlobby.at.

Nordbrücken-Verlängerung: Barriere gegen RadlerInnen

Wer entlang der Nordbrückenabfahrt nach Norden radelt, die Horst-Winter-Promenade entlang (neben der SCN), wird, kurz vor der S-Bahn, plötzlich an ein Hindernis stoßen und nicht mehr weiterkommen – es sei denn, er/sie biegt nach links über die Brücke in Richtung Lokomotivgasse ab.

NordbrueckenabfahrtOestlichKoloniestrasse_1_FotoDez2013
NordbrueckenabfahrtOestlichKoloniestrasse_2_FotoDez2013

Auf der anderen Seite, über die Johannes-Fehring-Promenade kommend, geht es ebenfalls nicht nach Norden Richtung Lundenburger Gasse weiter –  die Bahnlinie ist dazwischen, und die Brücke zur Horst-Winter-Promenade hilft wenig.

NordbrueckenabfahrtOestlichKoloniestrasse_5_FotoDez2013

Nur für Autos gibt es die „Direttissima“:
NordbrueckenabfahrtOestlichKoloniestrasse_3_FotoDez22013

Von der Lundenburger Gasse kommend und Richtung Süden fahrend, bietet sich das selbe Bild:  Der Radweg endet an einer Brücke, und anstatt Richtung Zentum geht es lediglich nach rechts und dann entlang der Bahn zur Koloniestraße hinab.
NordbrueckenabfahrtOestlichKoloniestrasse_8_FotoDez2013

In den kommenden Jahren werden entlang der Koloniestraße – sowohl zur Nordbrückenabfahrt hin also auch Richtung Ödenburger Straße – Wohnungen für mehrere Tausend neue FloridsdorferInnen errichtet.
Es wäre sehr wünschenswert, im Zuge der Planungen auch eine Sanierung, also einen Umbau, der Brückenbauwerke über die verlängerte Nordbrückenabfahrt anzudenken, um RadlerInnen eine Möglichkeit zu geben, ohne Umwege zur Brünner Straße oder B229 bzw. zum Bezirkszentrum oder in die Prager Straße zu kommen.

NordbrueckenabfahrtOestlichKoloniestrasse_7_FotoDez2013

Die neuen Wohnviertel und die bestehenden Bezirksteile wären dann besser integriert, und eine unnötige Barriere beseitigt.

Gerhard Jordan
Bezirksrat, GRÜNE Floridsdorf

Sicher auf dem Rad

GB_SternDie Gebietsbetreuung Floridsdorf bietet für SeniorInnen am 23.10.2013 von 15 bis 17 Uhr einen Übungsnachmittag auf dem Fahrrad an.

Alle Details dazu gibt es hier:
http://www.gbstern.at/veranstaltungen/gb21/sicher-radfahren-im-alltag/

Auch Personen ohne Fahrrad sind herzlich willkommen, ein Fahrrad kann ausgeborgt werden.

Anmeldung unter Tel. (+43 1) 270 60 43!

7 Anzeigen pro Monat

[Gastkommentar:] Derzeit herrscht heftige Aufregung, weil in der Wiener Polizei eine inoffizielle Weisung 7 Anzeigen pro Monat von jedem Polizisten fordert. Vor allem bei gefährlichen Delikten gegen die Verkehrssicherheit.

http://wien.orf.at/news/stories/2607319/
http://steiermark.orf.at/news/stories/2607399/

Sollten nicht genügend rücksichtslose Autofahrer gefunden werden, so empfehle ich eine Ausfahrt auf dem Fahrrad. Ich wette, auf der Jedlerseer Straße (Radstreifen) wird man auf einem Kilometer mindestens zwei Mal mit einer Handbreite Abstand und außerdem viel zu schnell überholt. Und wahrlich nicht nur dort.

Vielleicht könnte man dem fehlenden Sicherheitsabstand beim Überholen mehr Beachtung schenken, unabhängig von einer eventuell geplanten Anzahl der zu bestrafenden Autofahrer. Zu knappes Überholen ist nämlich nicht schlechtes Benehmen, sondern schlicht und einfach gefährlich und verboten.

‘Die Autofahrer sind jedenfalls sensibilisiert. Nicht nur in Wien.’ Wie schön, könnte man meinen. Leider ist damit aber nicht die Rücksichtnahme oder Verkehrssicherheit gemeint, sondern die Gefahr einer Bestrafung.

Mit freundlichen Grüßen,
molly wurth

Neue Radabstellanlagen am Franz Jonas Platz

Radständer FJP WL 2

Die neuen Radständer am Franz Jonas Platz.

Wo vor kurzem noch die Räder „wild“ am Gatter angehängt waren, gibt es seit kurzem neue Bügeln. Noch sind sie nicht alle ausgelastet, aber das wird sich sehr schnell ändern.

Denn Bike & Ride ist auch in Floridsdorf sehr beliebt und der Franz Jonas Platz bietet sich aufgrund seiner zahlreichen Öffentlichen Verkehrsmitteln besonders gut dafür an.

Radständer FJP WL 3

Hier ist noch Platz.

 

Für eine zukünftige Erweiterung bleibt auch noch etwas Platz, wie das zweite Foto zeigt.

Einkaufen mit dem Fahrrad

Lidl

Hier fehlt ein Fahrradständer!

Beim neuen Supermarkt am Beginn der Brünner Straße fehlt ein Fahrradständer.

Vor dem Beginn der Ladezone wäre der Platz für vier Bügel.

Und Radstreifen auf der inneren Brünner Straße wären auch dringend notwendig. Damit wieder ein Stück Transdanubien fahrradfreundlicher wird.

Das war FNS für heuer!

FNS2013_1 FNS2013_2

Zum Ausklang der Friday Night Skating Saison, bei der auch immer mehr Radfahrerinnen und Radfahrer teilnehmen, bewegten sich die Massen diesmal über die – kurzfristig für Autos gesperrte – Nordbrücken-Autobahn um über Floridsdorf einen Abstecher nach Transdanubien zu machen.

Trotz des kalten Wetters waren über 500 Leute gekommen und die Stimmung war großartig.

Wir freuen uns auf die nächste Saison FNS 2014!

FNS2013_3 FNS2013_4

Wenn der Regen fällt, im Donaufeld

Foto0010 Foto0011Die Birner-Brücke ist eine wichtige Rad- und Fußweg-Verbindung über die Alte Donau in Floridsdorf.

Wenn man aber von der Brücke hinauf zur Oberen Alten Donau fahren will, dann ist vor allem nach Regenfällen der Weg ausgeschwemmt und schwer passierbar. Ein Vorschlag aus der Bevölkerung wäre, die Stiege mit einer Schieberille auszustatten, sodass man Fahrräder und Roller leichter hinauf und hinuter schieben kann.

Der Vorschlag liegt beim Magistrat und wird geprüft. Und hoffentlich bald umgesetzt.

Friday Night Skating

FNSBeim Friday Night Skating können wir auch mit dem Fahrrad mitfahren. Am 20.9.2013 gilt es einen neuen TeilnehmerInnen-Rekord aufzustellen (bisher 3.000), wenn es über die Nordbrücke geht. Erobern wir uns ein Stück Straße zurück.

Abfahrt: wie Jeden Freitag, pünktlich um 21:00 Uhr vom Heldenplatz (Treffpunkt ab 20.00)

Komm fahr mit, sei dabei!